Share this fundraiser with friends online using ChipIn!

Support Anarchist Bloggers!

Anarchoblogs depends on contributions from readers like you to stay running. We're doing a fundraising drive for the months of October and November.

Donations provide for the costs of running anarchoblogs.org and provide direct financial support to active Anarchoblogs contributors. See the donation page for more details.


Posts by pappmensch

Strung Out – Bring Out Your Dead.

Hehe, wirklich klasse!

La Luna – Pixar Kurzfilm

Schöner Short von Disneys Pixar, in dem ein Junge mit seinem Vater und Großvater auf eine kleine Bootstour geht.

The String Quartet – The Kids Aren’t Allright.

Der berühmte Offspring Song akkustisch mit Streichinstrumenten. Yeah!

White Lung – Self Titled 7” (2012)

Nachdem die kanadische Post Punk & Riot Grrrl Band am 29. Mai 2012 ihr zweites Album “Sorry” released haben, erschien nun die kleine zwei Track  7 Inch mit einer Länge von ~3 Minuten. Sorry wurde noch von Deranged Records in Kanada vertrieben, wobei für die Veröffentlichung nun Sabotage Records herangezogen wurden. Tja, was gibt es über die beiden Tracks (Hunting Holiday, Two Of You) zu sagen? Wer die Band mit ihren zwei bereits veröffentlichten LPs lieben gelernt hat wird auf jeden Fall auch auf die neue 7” abgehen können. Wie schon gesagt treffen hier wieder einmal feinstes Riot Grrrl Feeling und Post Punk ähnliche, schnelle Riffs in einer – wie ich finde – psychedelischen Perfektion aufeinander, die extrem Spaß macht. Ob die etwas kurze Länge der Riot Grrrl Wächter/innen von nur ungefähr drei Minuten den geneigten Hörer auch Satt macht, ist eine andere Frage.

“Sorry” auf der Bandcamp Seite von White Lung hören.
Die Self Titled bei Sabotage Records

Die coolste Guild Wars 2 Klasse? Der Dieb.

Sehr nette kleine Player vs. Player Montage von “Insane”. Guild Wars 2 ist für alle die Bock auf MMORPGs haben einfach nur zu empfehlen. Und verdammt, jetz muss ich zocken…

Piraten der Russenpeniscopter.

NSFW.  Spoiler: Penis.

Chewbacca reitet ein Rieseneichhörnchen im Angriff auf die Nazis.

“Even Starwars Fiction destroys fascism.”

Eine Nacht im Brain.

…hoffentlich macht das Joker bald wieder auf :P

Nazis im Eintracht Braunschweig Stadion? Zu den Reaktionen von Verein und bürgerlicher Mitte.

rant.

Letzten Mittwoch erschien also die Broschüre “Kurvenlage – Rechte Aktivitäten in der Fanszene von Eintracht Braunschweig”, welcher mit einer gemeinsamen Aktion der Ultras Braunschweig 01 (UB01), der Initiative gegen rechte (Hooligan-)Strukturen und Unterstützern beim Fußballspiel von Eintracht Braunschweig gegen den VfL Bochum Ausdruck verliehen wurde. Laut den darauf folgenden Zeitungsberichten wurde vor und nach dem Spiel bereits von Seiten anderer Fangruppen zunächst mit Drohungen und vor allem nach dem Spiel mit Gewalt auf erwähnte Aktion geantwortet. Bei der neben dem Stadion liegenden Shell Tankstelle kam es nach dem Spiel sogar zu einer Auseinandersetzung zwischen der Polizei und einer Fangruppe welche sich offensichtlich über die Aktion der UB01 angegriffen fühlte. – Hier bitte noch die Pressemitteilung der Initiative lesen, da es in diesem rant eher um die (Online-)Reaktionen der (bürgerlichen) Gesellschaft und der Vereinsleitung gehen soll.

“Keine Eintracht mit Nazis” UB01 und Support beim Spiel am 6.7.12 – (C) SNB

Okai. Ich weiß gar nicht genau wie Ich meine Wut über die Kommentare unter den Artikeln der Braunschweiger Zeitung (#1, #2, #3) und bei 11Freunde ausdrücken soll, also dieser rant. Als die Broschüre letzte Woche für alle Menschen zugänglich gemacht wurde wusste ich das bereits und habe sie interessiert gelesen. Von der Aktion, die zugegeben ja gar nicht so “krass” war wie sie meiner Meinung nach hätte sein können, habe auch ich erst durch den Bericht in der BZ erfahren. Und BOOO FUCKING HOOO, “oh die schlimmen Antifas (aka. Stalin und Mao Massenmörder) , kommen nach Jahren des Stadionverbotes in das ach so tolle Stadion und zerstören die friedliche Atmosphäre!”. Ja, so klingen die weiterhin von der Anzahl her steigenden Kommentare in der Onlineversion der BZ.

Unter den Eintracht Fans ist die Fangruppe UB01 schon länger als linke Gruppierung bekannt und damit scheinbar aus der Fangemeinschaft ausgeschlossen, wärend sich das Faschistenpack traditionell weiterhin unter die Fans mischen kann, wobei es dabei doch völlig egal ist, ob sie nun öffentlich Naziparolen brüllen oder halt nicht. In der Broschüre geht es doch einfach nur darum diese Verhältnisse offen zu legen, Menschen die Augen zu öffnen und sie darauf aufmerksam zu machen: “Scheiße, wir feiern hier mit Nazis. Die stehen neben unseren Freunden, unserer Familie und auch unseren Kindern.” Tja, und anstatt das die brave bürgerliche Mitte den schwierigen Weg des “sich mit etwas Unangenehmen auseinandersetzen” geht, beginnt sie zu verleugnen, zu verharmlosen und sogar gewisse Dinge einfach umzudrehen:

Die Gleichsetzung von Antifas und Faschisten. Ich schreibe hier direkt von Faschisten, da der Extremismusbegriff es für bürgerliche Politikverleumder zu einfach macht die verschiedenen Gruppierungen einander gleichzusetzten, so als würde es z.B. Rassismus in der bürgerlichen Mitte nicht geben. Und das “extremistische Gruppen im Stadion, egal ob links oder rechts” Gewalt bringen und damit nicht willkommen sind ist doch aus der Sicht eines Menschen der sich selbst als unpolitischen Patrioten sieht schonmal die brutalste Selbstverleumdung überhaupt. Arschloch dann sag mir doch mal, warum unsere Männer und Frauen aus POLITISCHEN GRÜNDEN in diesem Drecksloch von Afganistan sterben müssen? Sagt es mir! Noch dazu kommt, wenn man in den Kommentaren tief genug gräbt ist ein Punkt der mir schon lange ein Dorn im Auge ist. Zunächst ist jeder und jede Antifa mal eine Linksfaschist/in, was im Bürgerlichen- und Faschosprachgebrauch in etwa sowas heißt wie: “Alle Linke finden die Taten von Stalin und Mao gut und somit sind sie selbst Faschisten”. WAS FÜR EIN HEFTIGER BULLSHIT. Diese Leute scheinen diesen verficken Scheiß nur aus ihrem behinderten Fernsehen zu kennen und haben nicht im ANSATZ den Anstand sich über die verschiedenen Strömungen zu informieren. Sie wissen nicht, woher das “Links und Rechts” kommt. Sie wissen nicht, dass es auch in der Kategorie der “Linken” Auseinandersetzungen zwischen den Strömungen (z.b. zwischen Anarchisten und Maoisten, Zwischen israelsolidarischen Antifas und Antiimperialisten, etc.) gibt. Noch wissen sie mehr als es das leichte Leben ihnen ermöglicht. Und warum? Weil sie einfach mal gar nichts können. Desshalb.

Es war Jahre lang friedlich im Stadion. Ja vielleicht IM Stadion, dass die einzelnen Fangruppen aber nach Freitags- und Samstagsspielen noch in die City gezogen sind und dort Leute zugemüllt haben mit ihrem frustrieren Spastiedasein, das ist dann ja auch egal oder? Oh wartet mal, dafür sind dann ja die Leute der Polizei zuständig – nicht der Verein selbst. Ich weiß noch, als ich vor drei Jahren mit zwei Freunden vor dem Wild Geese stand und uns fünf von diesen Pfeifen darauf angesprochen haben ob wir aus England (haha, das Wild Geese ist in irischer Hand) sind und ob wir Fußball mögen. An der Hand von einem sah ich einen Schlagring und ein anderer griff provokant in seine Tasche. Nette Hurensohnbrutstätte (aka. Stadion) habt ihr da. Wirklich super.

Einfach mal gar nichts machen. Da hängt die Masse der Eintracht Fangemeinde doch wirklich lieber mit Nazis in ihrem Müllstadion als Kritik daran zu bekommmen, dass diese Faschos überhaupt an den Start kommen? Bekommt ihr noch was mit? Ihr feiert gern mit Leuten deren Kameraden zehn beschissene Jahre lang rechtschaffende Menschen nicht deutscher Herkunft an ihrem Arbeitsplatz in DEN SCHEISS KOPF GESCHOSSEN haben?

Eintrach Geschäftsführung. Tja, da gibt es mal ein wenig Kritik (es war wirklich wenig Kritik, hätte auch schlimmer kommen können – siehe den Haushalt des Stadionneubaus) und die Geschäftsführung macht was sie am besten kann: GAR NICHTS. Habt ihr das gelesen? UB01 versuchen den ERFOLG als POLITISCHE PLATTFORM zu MISSBRAUCHEN? Da fragt man sich doch glatt, ob die UB01 nicht vielleicht auch einen Sponsor wie Adidas haben will. Mal ehrlich, was geht denn bitte im Kopf von der Geschäftsführung vor, wenn sie auf diese infantile Art und Weise vorliegende Aktivitäten von Faschisten schützen möchte? Ach ja, ist ja ein kapitalistischer Erfolg, kein Sportlicher. Arme Geschäftsführung, Angst vor weniger Kohle im Pott? Opfer!

Als letztes möchte ich noch Etwas an alle sagen, die auch keinen scheiß Bock auf Nazis in irgendeiner Form irgendwo haben. Vor allem nicht da, wo du ein Hobby oder deine Freizeit auslebst. Sei es beim Sport, auf Konzerten, bei Parties, in der Nachbarschaft oder sonstwo: Schreibt den Behörden, den Autoritäten und wenn niemand eurem Frust über den Bulltshit Antwort geben kann, wendet euch an eure lokale Antifa.

Kein Bock auf Nazis.

 

Eintracht Braunschweig und die Nazis – Eine Broschüre.

KURVENLAGE heißt die 80-seitige Infobroschüre welche sich um rechte Hooligansspeziell in der braunschweiger Fußballszene dreht. Ich link mal die Beschreibung von nonazisbs.blogsport.de:

Ab heute ist die 80-seitige Informationsbroschüre kurvenlage auf nonazisbs.blogsport.de verfügbar. Inhaltlich beschäftigt sich diese mit rechten Aktivitäten innerhalb der Fanszene von Eintracht Braunschweig. Diese Broschüre richtet sich dabei nicht pauschal gegen alle Anhänger*innen des BTSV. Viel mehr sollen mit Hilfe eines historischen Abrisses über rechte Tendenzen innerhalb der Fanszene, einem Überblick der dahinter stehenden Strukturen und einer Chronologie rechter Übergriffe aus den letzten Jahren alle Eintrachtfans für dieses Thema sensibilisiert werden.

Des Weiteren finden sich in der Broschüre Beiträge zum Thema „Fußball und Politik“, „Rassismus in deutschen Stadien“, der rechten Kleidungsmarke Thor Steinar, der Rechtsrockband Kategorie C, sowie ein Interview mit dem Fanprojekt Bremen.

Wir wollen damit einen Teil dazu beitragen, dem rechten Konsens im Hooliganspektrum und Teilen der Fanszene entgegen zu wirken. Denn Fußball ist für alle da, aber bestimmt nicht für Nazis und Rassist*innen.

Initiative gegen rechte (Hooligan-)Strukturen

Online-Version der Broschüre

Download als PDF-Dokument (4MB)