Share this fundraiser with friends online using ChipIn!

Support Anarchist Bloggers!

Anarchoblogs depends on contributions from readers like you to stay running. We're doing a fundraising drive for the months of July and August.

Donations provide for the costs of running anarchoblogs.org and provide direct financial support to active Anarchoblogs contributors. See the donation page for more details.


Posts by Michi

Veranstaltung in Weiden

Morgen geht’s für mich nach Bayern um auf Einladung der GEW etwas über die „Bundeswehr an Schulen“ zu erzählen – über viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer für eine gute Diskussion im Anschluss des Vortrags würde ich mich wie immer sehr freuen! 23. Juli 2014 / 14.30Uhr / „Soldaten im Klassenzimmer – Die Bundeswehr an Schulen“ – Vortrag [...]

Tagged with:

Rezensionen, Interviews und ein Video

Wahnsinn, was gerade passiert! Es gibt drei neue Rezensionen meines „Virtuellen Schlachtfeld“-Buchs, womit die Zahl der Rezensionen auf 12 steigt! Zwölf! „Das Buch zeigt die eigentlich gefährliche Seite sogenannter Killerspiele“, wird das Thema des Buchs auf verqueert gelobt – siehe hier. In einer weiteren Besprechung findet der von mir sehr geschätzte Buch-Autor Peter Bürger, der [...]

Tagged with: ,

Games’n’Politics – Folge 40 und 41 – Gaming the Great War

Der Erste Weltkrieg jährt sich in diesem Jahr zum einhundertsten Mal. Passend zu diesem Anlass erschien kürzlich das „UbiSoft“-Videospiel „Valiant Hearts: The Great War“. Genug Gründe mal einen näheren Blick auf aktuelle Videospiele mit „Erster Weltkriegs-Setting“ zu werfen. In „Games and Politics“-Folge 40 stelle ich daher einige Spiele mit „Erster Weltkriegs-Setting“ vor – neben „Valiant Hearts“ [...]

Tagged with:

WDR-Interview und neue Rezension

Und schon wieder gibt es Neuigkeiten rund um mein Buch: am Montag war ich beim WDR in Köln zu einem Live-Interview über Militär-Videospiele eingeladen. Das Gespräch kann hier nachgehört werden. Außerdem ist auf der Website des Computermagazins „Chip“ eine Rezension über „Das virtuelle Schlachtfeld“ erschienen. Rezensent Jan Hoppe schreibt: „Zusammenfassend kann ich sagen, dass das virtuelle Schlachtfeld [...]

Tagged with:

medium-Ausgabe Juni/Juli 2014

Diesmal war die Produktion der neuen Ausgabe der medium besser! Neben Artikeln über Kulturangebote in Kassel wird in dieser Ausgabe ein interessanter Blick hinter die Kulissen der Mensa geworfen. Außerdem gibt es Artikel über das Tierheim „Wau Mau Insel“, die Proteste gegen Homophobie in Kassel und vieles Weiteres. Es lohnt sich also einen Blick in die [...]

Tagged with:

Games’n’Politics – Folge 39 – Lizenzen in Spielen: Wen finanzieren Gamer noch?

In virtuellen Fußball-Spielen sorgen lizensierte Spieler, Vereine und Ligen mit original Namen für mehr Immersion, in Auto-Spielen hindern Lizensierungen hingegen beim „eintauchen“ in die Spiele und bei Militär-Shootern führen Lizensierungen sogar dazu, dass Spieler die Waffenindustrie mitfinanzieren. Zu dem Thema habe ich kürzlich bereits einen Artikel veröffentlicht, nun gibt es auch ein „Games and Politics“-Video dazu! Hier [...]

Tagged with:

Wie Waffenhersteller von Games profitieren

Artikel aus der WASD Nr. 5 erschienen als Gastbeitrag auf Zeit Online am 16. Juni 2014 Videospielfirmen kaufen Lizenzen von Waffenproduzenten, um deren Produkte abbilden zu dürfen. Spieler müssen davon ausgehen, dass sie die Rüstungsindustrie unterstützen. Deutschland gegen England. Im „Burg-Stadion“ peitscht das Publikum die Mannschaften nach vorne. Oliver Huber schlägt den Ball weit ab in Richtung [...]

Tagged with:

Zwei weitere Buch-Rezensionen

Thomas Mickan von der Informationsstelle Militarisierung e.V. hat mein Buch gelesen und dazu eine Rezension verfasst – u.a. schreibt er: „Es gelingt dem Autor mit dem Buch im deutschsprachigen Raum, mindestens aber in der Friedensbewegung ein wichtiges und neues Thema zu besetzen und sowohl für Computerspiel-Laien und auch erfahrene Gamer ein wichtiges Kapitel im Widerstand gegen [...]

Tagged with:

Games’n’Politics – Folge 38 – WatchDogs Story-Review: Überwachung und Sexismus

Das neue Open-World-Spiel „WatchDogs“ von „UbiSoft“ versetzt den Spieler in ein von einem Computernetzwerk gesteuertes Chicago der Gegenwart. Trotzdem wird „Überwachung“ im Spiel nicht grundsätzlich kritisiert. Zudem kommen weibliche Charakter im Spiel sehr schlecht weg – „WatchDogs“ ist sexistisch. Dazu habe ich gerade ein neues „Games and Politics“-Video (quasi eine Story-Review) veröffentlicht – siehe hier. Außerdem [...]

Tagged with: ,

Offensive an der Heimatfront

erschienen auf der Website der Wochenzeitung „der Freitag“ (www.freitag.de) am 2. Juni 2014 - Die Bundeswehr soll attraktiver werden. Dass der Armee die Fachkräfte fehlen, lässt sich aber mit Flachbildfernsehern nicht ändern. Das Problem sind die Auslandseinsätze - Ursula von der Leyen ist momentan voller Tatendrang. Die Verteidigungsministerin will den Dienst in der Bundeswehr attraktiver machen: [...]

Tagged with: